Ab dem 28.09.2017 heißt es auch bei der DJK Eggolsheim „Ballbina kickt“. Ziel von "Ballbina kickt" ist die Begeisterung und Gewinnung junger Mädchen für den Vereinsfußball. Ab dem Tag werden im 14-tägigen Rhythmus regelmäßig ein kostenloses Schnuppertrainings für Mädchen im Alter von sechs bis vierzehn Jahren angeboten. Unter Anleitung unserer erfahrenen Trainerin und Spielerin der ersten Damenmannschaft Larissa Grimm wird den Mädchen dabei Spaß an der Bewegung und natürlich Spaß am Fußball vermittelt. Ziel ist es langfristig interessierte Mädel für den Fußballsport zu begeistern und um Nachwuchs für die Mädchen- und Frauenmannschaften bei der DJK zu gewinnen. „Wir wollen ein Nachwuchsteam auf die Beine stellen, damit wir langfristig unser Frauenteam verstärken können. Dafür haben wir uns für das Projekt Ballbina Kickt beworben und dies bei der DJK ins Leben gerufen. Dass mit Larissa Grimm eine eigene Spielerin das Traineramt übernimmt, ist natürlich eine super Sache. Sie kann Ihre eigenen Erfahrungen einbringen.“, so der langjährige Damencoach Johannes Amon über die Ziele der DJK mit der Aktion des BFV. Startschuss für die Aktion ist der 28.09.2017 auf der Sportanlage der DJK Eggolsheim. Das Training findet am Anfang regelmäßig alle 14 Tage am Donnerstag von 17:30 – 18:30 Uhr.

 

 

 

Die DJK freut sich auf alle interessierten Mädels, die gerne Sport treiben und sich für Fußball begeistern wollen.

 


Vom 02. bis 04. Juni nahmen die Spieler der SG Weilersbach/Eggolsheim erstmals an einem internationalen Vergleichsturnier teil und sicherten sich am Ende einen herausragenden 2. Platz bei 16 teilnehmenden Mannschaften in der Altersklasse U13. Die Anreise zum Turnier startete bereits am Freitagmittag. Viele Eltern der Spieler ließen es sich nicht nehmen und begleiteten Ihre Jungs mit in die Mozartstadt. Nach einer ca. viereinhalbstündigen Fahrt endete unsere Anreise gleich direkt am Sportgelände Salzburg Nord um unsere Turnierunterlagen und weitere Infos für das am Tag darauf beginnende Event entgegenzunehmen. Anschließend ging es in unsere Unterkunft A&O direkt am Salzburger Hauptbahnhof. Nach dem Check-In und einem kurzen Abendessen in der Unterkunft für unsere Kicker ging es gleich weiter mit der kompletten "Meute" aufs Altstadtfest im Salzburger Kaiviertel. Bei Live-Musik und genügend Auswahl an unterschiedlichen Köstlichkeiten (natürlich auch flüssig Brot) konnten wir uns erstmal von den Anreisestrapazen erholen. 

 

 

1. Turniertag  

 

Der erste Turniertag startete bereits um 08.30 Uhr mit der Vorstellung aller Teams. Das hieß dann natürlich für unsere Jungs, früh aufzustehen. Und einige von Ihnen hatten keine 5 Stunden Schlaf hinter sich und dementsprechend sahen die Jungs beim Frühstück auch "topfit" aus. Die teilnehmenden Mannschaften, die aus allen Herren-Länder anreisten, durften hinter Ihrer jeweiligen Nationalflagge und natürlich mit der entsprechenden Nationalhymne ins weite Rund der sehr schönen Anlage im Salzburger Norden einlaufen. Ab 10 Uhr war dann endlich Turnierbetrieb. Insgesamt spielten an den beiden Tagen 92 Mannschaften in den Altersklassen U8/9/10/11/13/15 auf 7 Plätzen. Der Turniermodus in unserer Altersklasse sah vor, dass es vier Gruppen mit je 4 Mannschaften gab. Die jeweils Erst-und Zweitplatzierten einer jeden Gruppe sollten dann, nach einem vorgegebenen Verteilerschlüssel, am Folgetag die Zwischenrunde ausspielen, genauso wie dann auch die Dritt- und Viertplatzierten in neuen Gruppen Ihre Zwischenrunde austragen durften. Unsere erste Begegnung war gegen den französischen Vertreter, AS Florange. Nach einer kurzen Abtastphase nahmen unsere Jungs das Heft beherzt in die Hand und schenkten den Franzosen gleich 4 Stück in nur 20 Minuten Spielzeit ein. Auch mussten unsere Kicker gleich "spüren", was es bedeutet, wenn man immer von Internationaler Härte spricht. Gleich 2 Jungs mussten nach sehr ruppigen Aktionen der jeweiligen Gegenspieler mit Nasenbluten vom Platz. Ärztliche Hilfe war sofort zur Stelle, aber Gott sei Dank waren es keine größeren Schäden. In unserer zweiten Begegnung an diesem heißen Vormittag trafen wir auf Victoria Przeclaw, einem polnischen Vertreter. Auch hier konnten unserer Jungs Ihre spielerische Qualität voll ausspielen und bezwangen Ihren Gegner verdient und ohne Blessuren mit 3:0. Damit war also schon vor der letzten Begegnung in der Gruppenphase klar, dass unsere Jungs sich für die Zwischenrunde der Erst- und Zweiplatzierten qualifiziert hatten und damit auf alle Fälle unter den besten Acht werden landen können. Natürlich wollten wir uns aber auch den ersten Platz in unserer Gruppe B sichern. Eine Unentschieden musste dafür aber mindestens her. Gegner war die Mannschaft von DAP Debica, erneut eine Mannschaft aus Polen. Dieses Mal war es eine ausgeglichene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst ging aber die polnische Mannschaft durch ein schönes Eigentor von uns in Führung, doch kurz vor dem Ende konnten wir nach einem Abstauber, vorausgegangen war ein Freistoß, den der Torhüter nicht richtig klären konnte, den verdienten Ausgleich erzielen. Damit hatten wir den Gruppensieg festgemacht. Nach uns spielten jetzt die Gruppen C und D und wir konnten das Sportgelände bereits mittags wieder verlassen und uns anderen, schönen Dingen in Salzburg widmen. Als Randnotiz sei noch erwähnt, dass die SpVgg Reuth keinen guten Tag erwischte und nicht über den letzten Platz in Ihrer Gruppe A hinaus kamen. Wie schon erwähnt, hatten wir noch viel Programm geplant für den Samstagnachmittag. Zunächst ging es zu einer Stadion-Tour in die Red-Bull-Arena in Salzburg, die nur wenige Autominuten von unserem Sportgelände entfernt war. Nach dieser Führung und einer kurzen Erfrischung ging es weiter ins Stadtzentrum. Hier warteten schon unsere „Segways“ auf uns. In zwei Gruppen aufgeteilt, machten zunächst die 11 Jungs, Ihr Coach und Jürgen Simon, mit Ihren fahrbaren Untersetzen die Stadt unsicher. Einen kleinen, aber harmlosen Auffahrunfall gab es auch, aber Paul Herzog ist ja hart im Nehmen und so konnte nach einer kleinen ärztlichen Behandlung die Tour weitergehen. Im Anschluss wagten sich dann die Eltern und einige mitgereiste Geschwisterkinder auf die Segways. Auch hier kamen alle wieder heil von der Tour zurück. Nur das Gefährt von Christian machte mal einen kurzen Ausflug Richtung Salzach, konnte aber gerade noch kurz vorher „gerettet“ werden. Am Abend konnte dann noch, zumindest wer wollte, mit auf die Salzburger Dult am Messegelände, ein Volksfest ähnlich der Bergkirchweih. Einige Jungs wollten sich, verständlicherweise, aber lieber das Champions-League Finale in der Unterkunft ansehen. So neigte sich auch Tag zwei dem Ende entgegen. Die Jungs waren vom Vortag doch noch recht platt und so war die Bettruhe doch um einiges früher als am Freitag.

 

 

2. Turniertag 

 

Die Zwischenrunde begann am Sonntag ebenfalls wieder um 10 Uhr. In den Gruppen 1 und 2 wurden die Erst- und Zweitplatzierten und in Gruppe 3 und 4 die Dritt-und Viertplatzierten vom Vortag eingeteilt. Wir bekamen es in Gruppe 2 mit dem Zweitplatzierten der Gruppe C, den SV Hirschstetten aus Österreich, dem Zweiten der Gruppe A, SLW Maaseik aus Belgien und dem Ersten der Gruppe D, HNK Tomislaw aus Bosnien-Herzegowina zu tun. Und obwohl unsere Jungs deutlich viel mehr Schlaf abbekommen hatten, als in der Nacht zuvor, waren Sie in der ersten Begegnung nicht gerade hellwach. Wir gerieten doch ziemlich schnell in Rückstand und taten uns auch in der Folgezeit doch ganz schön schwer. So war es schon ein ganzes Stück Arbeit, „die Schande von Cordoba“ von uns fernzuhalten. Am Ende drehten die Jungs dann doch noch die Partie zu einem 2:1 Sieg. Die Pausen zwischen den einzelnen Partien waren deutlich größer als am Vortag, da ja jetzt alle 16 Mannschaften gleichzeitig vor Ort waren. So war also genug Zeit, dass die Jungs noch wach wurden. Bei mittlerweile eingesetztem Dauerregen erwarteten wir in Spiel 2 den belgischen Vertreter aus Gruppe A, SLW Maaseik, die tags zuvor die Reuther mit 1:0 bezwangen. Ähnlich wie am Vortag waren wir jetzt wieder voll da und bestimmten während der kompletten Spielzeit die Partie. 2:0 hieß es am Ende, doch ließen wir viele sehr gute Einschussmöglichkeiten liegen. Somit war also vor der letzten Partie der 2. Platz in der Zwischenrunde-Gruppe schon sicher und damit auch das Spiel um Platz 3 bzw. 4. Aber logisch, wenn man schon mal dabei ist und so gut im Rennen liegt, will man auch mehr. Gruppensieg und Endspiel war jetzt das Ziel. Der letzte Gruppengegner aus Bosnien war sehr stark, aber patzte völlig überraschend gegen Hirschstetten und kam trotz zahlreicher Möglichkeiten über ein 0:0 nicht hinaus. Also, auch hier war wieder ein Unentschieden nötig um den ersten Platz in der Gruppe zu sichern. Tomislaw war gut, ja sehr gut sogar, aber wir hielten dagegen. Jonas musste in diesem Spiel auch zweimal alles aufbieten um seinen Kasten sauber zu halten. Am Ende trennten sich dann beide Teams leistungsgerecht 0:0 Unentschieden. Und klar war der Jubel groß. Noch wenige Tage zuvor gingen die Jungs in Reuth mit gesenkten Köpfen vom Spielfeld, als Sie das Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen Lauf im 8-Meter-Schießen verloren hatten und dann spielen sie kurz darauf ein tolles Turnier. Hut ab. Im Finale gab es dann einen richtigen Brocken. Wieder eine polnische Mannschaft, diesmal war es das Team von Warszawska APN (oder wie wir Franken sagen, Waschawascha). Klar hatten wir die Jungs bei der ein oder anderen Begegnung während des Turnieres gesehen und so waren wir uns um die schwere der Aufgabe bewusst, zumal hier zwei Spieler dabei waren, die nicht gerade wie U13-Spieler aussahen, selbst für U15-Spieler waren diese Jungs doch viel zu gut gebaut. Nichtsdestotrotz oder eben gerade deswegen wollten wir den Turniersieg. Und unsere Jungs machten auch wirklich Ihr stärkstes Spiel an diesem Tage und dennoch verloren wir das Spiel, sehr unglücklich nach einem Eckball aus dem ein Eigentor resultierte, mit 0:1. Erstmal war die Enttäuschung da, aber im Laufe der nächsten Minuten überwog dann doch die Freude über das Erreichte. Bei der Siegerehrung bekamen unsere Jungs dann noch einen großen Pokal überreicht. Unser Goalgetter Freddy war hier leider schon nicht mehr vor Ort. Er musste nach Spielschluss mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in eine Salzburger Klinik. Gott sei Dank wurde das aber bei einer Untersuchung nicht bestätigt und er konnte nur wenig später das „Spital“, wie der Österreicher sagt, schon wieder verlassen. Tja alles in allem glaube ich, war das für die Jungs zum einen eine super-tolle Erfahrung, für die mitgereisten Eltern hoffentlich ein Erlebnis und für beide Vereine tolle Eigenwerbung. Wiederholung ist sicherlich nicht ausgeschlossen. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an die Gloria für die Bereitstellung des vereinseigenen Busses, für die Wimpel und an beide Vereine für die Übernahme der Startgebühr.

 


+++ ZUGÄNGE +++

Von der DJK Weingarts kommt Frank Galster zur DJK. Der 36-jährige Mittelfeldspieler will nochmal mit seinem Cousin und Trainer Ralph Turnwald kicken und hat sich zu dem Wechsel entschlossen.

 

Herzlich Willkommen bei der DJK

 


+++ ZUGÄNGE +++

Ebenfalls von der SpVgg Reuth kommt Thomas Brustmann zur DJK. Seit Sommer trainier Thomas die E3-Jugend der DJK und hat sich nun zu einem Wechsel entschlossen.

Herzlich Willkommen bei der DJK

 


+++ ZUGÄNGE +++

Aus der Kooperation mit der JFG Aischtal kommt unser Eigengewächs Noah Saffer in die Herrenmannschaften.
Der defensive Spieler soll an den Herrenbereich herangeführt werden. Derzeit absolviert Noah sein freiwilliges Soziales Jahr bei der DJK und hat schon Verantwortung übernommen und trainert die E3- sowie die D2-Jugend mit.

 


+++ ZUGÄNGE +++
 
Von der SpVgg Reuth kommt der 28-jährige Florian Kießling. Der Abwehrspieler soll die Abwehr der DJK stabilisieren. Neben seinem langjährigen Engagement bei seinem Heimatverein, war er schon bei der Gloria aus Weilersbach in der Kreisliga aktiv.
 
Ein herzliches Hallo in Eggolsheim
 
#rotschwarzebomber
#djkeggolsheim

+++ ZUGÄNGE +++

Mit Michael Wölfel kommt ein weiterer Torhüter vom SV Bammersdorf nach Eggolsheim. Der 31-jährige bringt einiges an Erfahrung mit zur DJK und war lange Jahre beim ATSV Forchheim aktiv.

Ein herzliches Hallo in Eggolsheim


+++ ZUGÄNGE +++

Alexander Löw schließt sich der DJK Eggolsheim an. Der 24-jährige Torhüter kommt vom SV Pretzfeld, wo er die letzten beiden Jahre das Tor hütete. Davor war beim TSV Ebermannstadt aktiv.

Ein herzliches Hallo in Eggolsheim



+++ ABGÄNGE +++

Eigengewächs Max "Capitano" Roppelt verlässt seinen Heimatverein und hat sich zu einem Tapetenwechsel entschlossen. Der SV Moggast ist das Ziel für Max.

Alles Gute für die nächste Runde, aber einmal DJK´ler immer DJK´ler

 


+++ ABGÄNGE +++

 

Peter "Katze" Weber verlässt unsere DJK und schließt sich dem ASV Niederndorf nach 3 schönen Jahren an.

Peter es war eine geile Zeit mit dir, alles Gute für die Zukunft


#rotschwarzebomber

#djkeggolsheim

#rotschwarzesherz

#wirsehenunsnächstesjahrwieder



+++ Endlich getraut, Dribbler fängt sich keinen Korb ein +++

 

DJK-Interne Hochzeit Fußball meets Basketball

Bastian Kirchdörfer hat sich getraut und "JA" gesagt zu seiner Caro

 

Die Fußballer wie auch die Basketballer liesen es sich natürlich nicht nehmen und stellte einen beachtliche Mannschaft ab, um die beiden durch ein Spalier unsere Glückwünsche zu überbringen.

Basti und Caro, wir wünschen euch beide alles gute für die gemeinsame Zukunft und lässt die DJK in eurem Herzen

 

#rotschwarzdjk
#fussundbasketball
#nurdiedjk
#bastiisvommarkt
#caroebenfalls
#dontstopbelieveit
#dontforgetmotorhead
#djknurdieseliebezählt
#djkeggolsheim



Jugend liefert sehr gute Ergebnisse ab

 

 

Unsere Jugendmannschaften lieferten durchweg gute Ergebnisse ab. Gerade die Frühjahrsrunde war ein voller Erfolg

 

E3-Jugend Meister

E2-Jugend Meister

D1-Jugend punktgleich Tabellenzweiter (Entscheidungsspiel)

C-Jugend   Meister

 

Auch die restlichen Mannschaften haben durchweg gute Ergebnisse erzielt und können Stolz auf die Saison sein.

 

Genau wie wir Stolz auf die Jugendarbeit bei der DJK sein, macht weiter so.

C-Jugend


ERSTE MANNSCHAFT AM BODEN

 

Mit der verdienten Niederlage gegen die SpVgg Uehlfeld steht es fest, dass unsere erste Mannschaft nach nur einem Jahr in der Kreisliga, den Gang nach unten antreten muss und nächstes Jahr in der Kreisklasse an den Start geht.


Damen feiern Abschluss und Klassenerhalt

 

Unsere Damen haben es souverän geschafft, die Kreisliga im ersten Jahr zu halten und einen guten einstelligen Tabellenplatz geholt.

 

Herzlichen Glückwunsch


Eggolsheimer Big Points gegen Burk

 

Mit einem nicht unverdienten Sieg in Burk hat Aufsteiger Eggolsheim einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gefeiert. Der goldene Treffer fiel dabei kurz vor der Pause. Danach lebte die Partie vor allem von der Spannung.

 

Aus Burk berichtet Sebastian Baumann (anpfiff.info)

 

Vor dem Kellerduell gegen die DJK Eggolsheim hatte der FC Burk seinen Trainer gewechselt. “Den Spielern fehlt einfach das Selbstvertrauen”, sagte der neue Übungsleiter vor seinem ersten Spiel und hatte deswegen in den zwei Trainingseinheiten unter der Woche viele Einzelgespräche geführt. Natürlich hofften die Burker Verantwortlichen auf einen Schub im Abstiegskampf, denn seit November konnte der ehemalige Bezirksoberligist kein Spiel mehr gewinnen. “Wir können unsere Ziele immer noch erreichen”, sagte Gästecoach Tobias Dachwald, der selber verletzt passen musste. “Wir wussten, dass die Saison schwer wird und sind auf einem guten Weg.” Vor allem nach der Winterpause punktete der Aufsteiger regelmäßig und hat so beste Karten die Klasse zu halten.

 

Turnwalds goldener Treffer vor der Halbzeit

 

Mit reichlich Selbstvertrauen gingen die Gäste in die Partie und versuchten Offensiv gleich gut drauf zu schieben. Bis auf einen Freistoß von der Eckfahne, der an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum rauschte, passierte aber nicht wirklich viel. Erst in der 15. Minute gab es so etwas wie eine Chance als Dierl vom Sechzehner abzog, der Ball aber abgefälscht deutlich vorbei, bei der nachfolgenden Ecke hatte die Heimelf dann Probleme zu klären. Erst zwölf Minuten später wurde es auf der Gegenseite richtig gefährlich als Alexander Priebusch am rechten Strafraumeck den Ball bekam, alleine vor dem Tor war und den Ball knapp links vorbeisetzte. Jetzt hatte die Heimelf ihre beste Phase. Doch zweimal Murat Ciftci, der beim zweiten Versuch an einer starken Parade von Gästekeeper weber scheitert, brachte den Ball nicht im Kasten unter. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern, aber spätestens am Strafraum war der Aufsteiger mit seinem Latein am Ende. In der 38. Minute war es dann Johannes Schmidt, der den Ball nach einer Ecke vorbeistochert, aber richtig gefährlich war diese Chance auch nicht. Besser machten es die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Bei einem Ball auf Ralph Turnwald pennte die Burker Abwehr im Kollektiv, so dass der Oldie überlegt zur 0:1-Pausenführung einschieben konnte.

 

Offener Schlagabtausch beider Mannschaften

 

Das Tor hatte den Gästen sichtlich Rückenwind gegeben, denn nach dem Pausentee hatte die DJK gleich zwei richtig gute Chancen. Erst vergab Sebastian Dierl nach einem Turnwald-Rückpass, der zwar vorher am Keeper vorbeikam, aber dann abgedrängt wurde. Danach war es Eggolsheimer Sturmführer, der über den Torwart, aber am Tor vorbeilupfte. Zwei Minuten später gab Burk sein erstes Lebenszeichen ab. Johannes Schmidt drehte sich geschickt am Strafraum und wuchtete die Kugel um Zentimeter über die Latte. Burk war zwar offensiv nun deutlich besser im Spiel, aber die gut sortierte Defensive der Gäste, hatte meist alles im Griff. Kein Wunder,, dass es auf der Gegenseite wieder gefährlich wurde. Erneut hatte Dierl sein Visier nicht richtig eingestellt. Der Schuss ging haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Burk drückte weiter, aber meist verpufften die Angriffe vor dem Strafraum. Erst nach einer Ecke brachte Eggolsheim den Ball nicht weg, aber der Ball landete am Ende aus kurzer Distanz in den Armen von Keeper Weber. Besser machte es Alexander Priebusch, der nach einem geblockten Schuss ein Pfund absetzte, aber in Keeper Weber seinen Meister fand. Im Gegenzug hätte der Gast auf 0:2 stellen können, ja müssen. Nach einer schönen Kombination scheiterte der eingewechselte Fechner am Schlussmann der Burker. Die Burker gaben aber nicht auf und hatten erneut eine Chance auf den Ausgleich. Nach einer Ecke zog ein Spieler ab. Weber konnte klären, den Nachschuss setzte Can Sentürk dann aber deutlich übers Tor, so dass es am Ende beim knappen Auswärtssieg der Eggolsheimer blieb.

 

1. FC Burk: Welz F., Demirsayar, Hirt T., Priebusch A., Mauer,  Schmittlutz, Schmidt J., Kroher C., Knauer, Ciftci, Raasch / Werner, Sentürk (45.), Serban-Ludwig (64.), Torner (84.)

 

SV DJK Eggolsheim: Weber, Seeberger O., Roppelt M., Hümmer T., Ringer, Leicht J., Amon A., Amon S., Schuderer, Dierl, Turnwald / Schier, Fechner T. (59.), Loskarn (64.), Spinner (79.)

 

Tore: 0:1 Turnwald (45.)

Gelbe Karten: - / Dierl - Foulspiel (63.)

Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Gerd Rösel (SV Alfeld) 2,0

 

Stimmen zum Spiel

 

Birol Aksoy (Unzufriedener Heimtrainer)
"Das war unglücklich. Ich glaube wir haben die besseren und vor allem klarere Chancen und mehr vom Spiel. Die sind halt einmal vors Tor gekommen und haben deswegen glücklich gewonnen."
Tobias Dachwald (Zufriedener Gästetrainer)
"Es war Abstiegskampf. Unter dem Strich hatten wir die besseren Chancen und müssen das 2:0 machen, dann ist es gegessen. Dass es zum Schluss eng wird war klar. Ich bin total stolz auf die Mannschaft die sich seit Wochen rein haut und hoffe ich am Ende auch belohnt wird."

 

Georg Neudecker (Verletzter Innenverteidiger)

"Das war Abstiegskampf und ein wichtiges Spiel für uns. Wir hätten das zweite drauf setzen können, dann wäre es ruhiger geworden. Aber so haben wir das auch verdient gewonnen."


WICHTIGER SIEG IM DERBY

 

Nach der 5:0-Packung in Niederndorf holte unsere Elf mit einer kämpferischen Leistung einen 1:0 Sieg im Derby gegen Hallerndorf

 

Die Vorzeichen für das Derby gegen Hallerndorf waren ungünstig, da wieder zwei Spieler aus der Stammformation ausfielen. Somit musste Co-Spielertrainer Ralph Turnwald von Beginn an in der ersten Mannschaft auflaufen. Von der Einstellung her, war unsere Mannschaft diesmal von Beginn an hellwach und nahm die Zweikämpfe mit der nötigen Härte im Abstiegskampf an. Damit unterband man das Spiel der Hallerndorfer und setzte selbst immer wieder Akzenta nach vorne. Unermüdlich liefen Basti Dierl und Ralph Turnwald die Verteidiger an und zwangen diese zu langen Bällen, während die Mittelfeldreihe eng an den Gegenspielern dran war und diese schon bei der Ballannahme störte. Hinten wurde kompromisslos verteidigt und so dem Gegner der Zahn gezogen. Mit zunehmender Spieldauer hatte unsere Mannschaft mehr vom Spiel und wollte dieses Derby auch unbedingt gewinnen. Ralph Turnwald und Basti Dierl hatten dann auch die Möglichkeit zur Führung, ebenso wie Johannes Leicht und die Amon-Brüder mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel knüpfte Eggolsheim nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte an. Jonas Roppelt drang in den Strafraum ein und wurde gefoult. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß, den Capitän Max Roppelt sicher rechts verwandelte. Kurz danach die Riesenchance auf das 2:0 aber Thorsten Sailer im Tor verhinderte mit einer Glanztat den Torjubel der Hausherren. Eggolsheim kämpfte, aber Hallerndorf kam nochmal auf und hatte zwei Riesendinger durch Jonas Weber, der allerdings vergab. Am Ende blieb es beim 1:0 Sieg für die Hausherren, die mehr investierten und damit verdient die drei Punkte im Abstiegskampf behielten.


Großes Vorbereitungsturnier der E- und F-Jugend

 

Letzte Woche veranstalteten die Trainer der E- und F-Juged einen Tag mit Vorbereitungsturnieren. 16 Mannschaften waren ab 9:00 Uhr auf dem Sportgelände aktiv. Die F1- und F2-Jugend spielten in je einer fünfer Gruppe, die E3-Jugend absolvierte ein gesamtes Spiel. Die E1/E2-Jugend spielte ein Viererturnier.

 

Für die anstehende Runde waren die Spiele ein gelungener Testlauf gegen vierschiedenen Mannschafte und Systeme. Alle Spieler hatten Spaß und nach der langen Winterrunde endlich mal wieder Rasenplätze unter den Füßen.

 

Für das leibliche Wohl der Kicker und deren Eltern sorgten die Eltern unsere Mannschaften.

 

Ein Dank an die Trainer für die vorbildliche und selbständige Organisation.


Verein wurde fündig
Eggolsheim präsentiert Dachwald-Nachfolger
von Mirko Strässer
Die DJK Eggolsheim und Trainer Tobias Dachwald hatten sich vor einigen Tagen dazu entschlossen, in der kommenden Spielzeit getrennte Wege zu gehen. Doch bereits jetzt haben die Verantwortlichen einen Nachfolger gefunden.
Für die neue Saison 2017/18 haben die Verantwortlichen nach einigen Gesprächen mit Lutz Reinhold einen neuen Spielertrainer ab Sommer gefunden. Nachdem bekannt war, dass die DJK Eggolsheim ab dem Sommer einen neuen Übungsleiter sucht, wurde der Kontakt mit Reinhold hergestellt und in den Gesprächen merkten beide Seiten, dass sich die Vorstellungen decken. Am Abschluss dieser Gespräche konnte man sich auf eine Verpflichtung einigen. Mit dem offensiven Spielertrainer soll der eingeschlagene Weg der letzten Jahre fortgesetzt und neue Impulse innerhalb der Mannschaft gesetzt werden. Die Vereinbarung wurde ligaunabhängig geschlossen.

Auf einer Wellenlänger mit Reinhold

„Wir haben den Kontakt zu Lutz gesucht und in den Gesprächen gemerkt, dass wir von den Ideen und Philosophien auf einer Wellenlänge liegen. Wir als Verantwortliche sind überzeugt, mit Lutz Reinhold den eingeschlagenen Weg der letzten Jahre fortzusetzen“, so Spielleiter Matthias Gößwein über die Neuverpflichtung.

„Ich freue mich, dass es jetzt endlich fix ist“, sagt Reinhold. „In letzter Zeit musste man immer vertrösten und sagen: Geduldet euch noch ein bisschen. Es hat von Beginn an mit den Verantwortlichen aus Eggolsheim sehr gut gepasst und wir haben uns sehr gut verstanden. Da ich aus Willersdorf bin, kenne ich hier auch schon einige.“ Der neue Coach war sofort vom Verein überzeugt und lobt auch deren Größe mit vielen verschiedenen Abteilungen.

Neuer Coach kommt ligaunabhängig
Doch erst einmal steht für Reinhold noch eine halbe Saison bei der DJK Kerbach auf dem Programm. „Ich freue mich auf das halbe Jahr und wir haben einiges vor. Wir haben kürzlich unser erstes Testspiel mit 7:1 gegen Pretzfeld gewonnen, die Jungs und ich sind heiß auf die restlichen Begegnungen. Natürlich will ich mich hier gut verabschieden.“ Nebenher wird der Coach, wenn es denn möglich ist, auch einige Spiele seines neuen Arbeitgebers anschauen. Es stand ja bereits schon länger fest, dass Reinhold und die DJK Kersbach am Saisonende getrennte Wege gehen werden. Bei Eggolsheim geht es aktuell noch um einiges, in der Rückrunde will Trainer Tobias Dachwald zum Abschied den Ligaverbleib in der Kreisliga sicherstellen. „Ich drücke dem Dachi und den Jungs natürlich die Daumen“, so Reinhold, der aber klarstellt: „Für mich hat es keine Rolle gespielt, in welche Liga ich jetzt gehe. Ich komme, weil ich vom Verein überzeugt bin. Natürlich wäre es schön, wenn sie die Klasse halten, dafür sieht es aktuell ja auch ganz gut aus. Aber mir würde es nichts ausmachen, in der kommenden Spielzeit in der Kreisklasse zu spielen.“Eggolsheim befindet sich derzeit auf dem 13. Tabellenplatz der Kreisliga und ist damit punktgleich mit dem Tabellen-14. aus Hemhofen, der den ersten Abstiegsplatz bekleidet.

Erste-Hilfe-Kurs

=============

 

In Zusammenarbeit mit den Johannitern absolvierten ehrenamtliche Trainer und Betreuer der DJK einen Erste-Hilfe-Kurs im Sportheim. Die interessierten Sportler aus allen Abteilungen frischten in dem achtstündigen Kurs Ihre Kenntnisse in Erste-Hilfe unter fachkundiger Anleitung wieder auf.

 

Ein wichtiger Schritt für eine gute Betreuung der Kinder/Jugendlichen im Verein, um auch für solche Situationen im Sportumfeld gerüstet zu sein.

 

#rotschwaezebomber     #djkeggolsheim        #erstehilfefürdiekids


Spende für Rose Education Centre

============================

 

Im Herbst letzten Jahres waren einige Mitglieder der DJK auf Urlaub in Tansania und haben zusammen mit Daniel Jere das Rose Education Centre in Tansania besucht und dort einige Spenden übergeben. Aussortierte Trikots und Bälle wurden den Bewohnern übergeben und so einer sinnvollen Weiternutzung zugeführt und gleichzeitig unterstützt die DJK damit die Arbeit der Einrichtung.

 

Wer mehr Info´s wissen will: http://www.roseeducationcentre.org/en/

 

#SVDJKEggolsheim          #rotschwarzebomberinafrika          #gezielteunterstützung



Hallenerfolg unserer D2-Junioren

==============================

Beim Hallenturnier unserer Nachbarn der Gloria Weilersbach, siegte unsere D2-Junioren beim D-Jugendturnier am 05.01.2016

 

In 4 Spielen blieb unsere Elf ohne Niederlage und holte sich verdient den Turniersieg. In einem Teilnehmerfeld, dass nur aus D1-Mannschaften bestand, zeigte unsere Elf den besten Fußball und bot sehenswerte Kombinationen.

 

Ergebnisse der Spiele:

SV Weilersbach  3:2,

TSV Neunkirchen 3:0,

JFG Deichselbach/Regnitzau 2:2

SpVgg Jahn Forchheim 1:0

 

Die DJK sagt herzlichen Glückwunsch zum tollen Start ins neue Jahr

 


Beim Saisonabschluss dabei: Jonas Amon, Yannik Fleischmann, Salih Sahin, Robin Schindler, Luke Schmittlein, Nico Schulz, Jannis Thiel, Jonas Uselmann, Gregor Weidner

Saisonabschluss der E-Jugend

=====================================

 

Eine erfolgreiche Saison 2014/15 hat unsere E-Jugend abgeschlossen.

Insgesamt drei Meisterschaften in Herst und Frühjahrsrunde und ein fünfter Platz bei der HKM stehen auf der Habenseite. Auch beim letzten Turnier der Saison blieb der sehr erfolgreiche Jahrgang ungeschlagen und holte sich den Sieg mit 18:0 Toren in Gunzendorf. Nach dem Sieg durften die Jungs zur Belohnung und mit viel Spass in den Pool (siehe Bild).

 

Ein großes Danke schön gilt es dem scheidenden Trainer Jörg Thiel zu sagen, der zusammen mit Florian Fleischmann die Mannschaft seit der G-Jugend trainierte und betreute und diese erfolgreiche und titelhunrige Truppe formte.

 

Ab der neuen Saison wird Florian Fleischmann zusammen mit Ramiz Berisha die Mannschaft auf dem Großfeld traineren und betreuen.

 


von links nach rechts: Spielleiter Matthias Gößwein, Coach Tobias Dachwald, Georg Neudecker, Johannes Leicht, Sebastian Mathes, Martin Schmaus und Co-Trainer Ralph Turnwald
von links nach rechts: Spielleiter Matthias Gößwein, Coach Tobias Dachwald, Georg Neudecker, Johannes Leicht, Sebastian Mathes, Martin Schmaus und Co-Trainer Ralph Turnwald

Auftakttraining der DJK

=============================

 

Nach dem vermeitbaren Abstieg und einer nur sehr kurzen Pause, hat der neue Spielertrainer Tobias Dachwald die Jungs heute morgen um 10 Uhr zum Trainingsauftakt gebeten. Nach einer lockeren Runde 4 gegen 2 hielt Abteilungsleiter Helmut Amon eine kurze Ansprache und stellte die Neuzugänge der Mannschaft vor. Danach übernahm der neue Coach und stellte nochmals seine Philosophie der Mannschaft vor. Im Anschluss waren leichte Koordinationsübungen und ein langes Trainingsspiel noch dran.

 

Trotz der großen Hitze waren 30 Spieler beim Auftakt dabei und wollen mithelfen die DJK wieder zu stabilisieren und eine gute Runde zu spielen.




Moggaster Hallenmasters wird in "rotschwarzebombergewinneneh"-Pokal umgetauft

==========================================

Zum fünften Mal schon holten unsere Jungs den Sieg im Hallenmasters unserer Freunde vom SV Moggast.
Nach der Vorrunde mit zwei Siegen und einer Niederlage gegen den Titelverteidiger Moggast, traf man im Halbfinale auf den TSV Röttenbach. Dort behielt man mit 4:0 die Oberhand und zog verdient ins Finale ein. Dort war wieder einmal der SVM der Gegner und man erzielte beim 2:1 Sieg sogar alle drei Treffer. Am Ende ein verdienter Sieg für unsere Elf.

 

 

#‎djkeggolsheim‬ /‪#‎torwartimandyköpkegedächtnistrikot‬ /‪#‎ohneatzeundhaschigehtesauch‬

 

Pressebericht auf FUPA.net (NN): 

Dominik Valenta krönt DJK Eggolsheim erneut zum Champion
Hallenmasters SV Moggast: Gastgeber verpasst Titelverteidigung beim Masters trotz seines Toptorjägers Roth +++ Pinzberg mit Beinahe-Sensation
Pressebericht auf infranken.de (FT):
Das Schönste kommt zum Schluss
Zum fünften Mal bereits hat der SV-DJK Eggolsheim beim Moggaster Turnier den Titel geholt - und durfte den Pokal von "Miss Fränkische Schweiz" in Empfang nehmen.

Eggolsheim 2 im Halbzeit-Check

 "Fühlen uns als beste Reserve der Liga wohl"

 

von Michael Händel (anpfiff.info)

 

Gewohnte Leistungen aus den Jahren zuvor zeigte die Reserve des SV DJK Eggolsheim in der Hinrunde der A-Klasse 3. Auf dem fünften Tabellenplatz steht die Mannschaft von Ralph Turnwald nach etwas weniger als der Hälfte aller Partien. anpfiff.info erkundigte sich beim Übungsleiter nach der gespielten Hinrunde, der anstehenden Rückrunde und dem Saisonziel.

 

In den letzten beiden Jahren erreichte die Reserve der Eggolsheimer jeweils einen Platz unter den ersten Fünf der Liga. Auch in dieser Saison scheint sich die Serie fortzusetzen, denn nach 13 ausgetragenen Partien befindet sich Eggolsheim 2 auf dem fünften Platz der A-Klasse 3. Mit 24 eingefahrenen Punkten scheint der Platz im oberen Mittelfeld zumindest für die ersten paar Spiele in der Rückrunde gesichert zu sein, denn sowohl zu Dürrbrunn-Unterleinleiter, die einen Platz über der Eggolsheimer Reserve stehen, als auch zum SV Poxdorf 2, die sich einen Platz dahinter befinden, beträgt der Abstand derzeit fünf Punkte. Dabei fing die Spielzeit für die Turnwald-Truppe alles andere als befriedigend an. Gegen die Poxdorfer Reserve und gegen den TSV Gosberg setzte es direkt zu Beginn der Saison zwei Niederlagen. Doch schon direkt nach dem Fehlstart konnten mit vier Siegen am Stück ganze 12 Punkte eingefahren werden. Mit Dürrbrunn-Unterleinleiter, dem SV Pretzfeld und dem SV Langensendelbach bekam man es mit noch drei Mannschaften zu tun, die Eggolsheim 2 besiegen konnten. Alle drei Mannschaften stehen auch in der Tabelle der A-Klasse 3 derzeit noch über der Mannschaft von Ralph Turnwald.

Dünner Kader in den ersten Partien
Auf die ersten beiden verlorenen Spiele zurückblickend stellt Trainer Turnwald fest, dass gerade die Niederlage gegen den TSV Gosberg unnötig war. "Wir haben zur Halbzeit noch mit 2:0 geführt und mussten in der Halbzeit dann etwas umstellen, unter anderem musste ich noch mit zur ersten Mannschaft, weil deren Trainer im Urlaub war. Aber ich will jetzt nicht sagen, dass das nur an mir lag", so der Übungsleiter der Eggolsheimer Reserve-Mannschaft, der hinzufügt: "Wir haben dann ziemlich früh in der 2. Halbzeit das 1:2 bekommen und das, was wir uns vorgenommen haben, hat einfach nicht mehr funktioniert." Auch in der Woche zuvor gegen Poxdorf wäre vielleicht mehr drin gewesen, doch Personalmangel war laut Turnwald der Grund für die Auftakt-Niederlage. "Wir hatten urlaubsbedingt einen sehr dünnen Kader zur Verfügung und sind mit 12 Mann angereist, wovon einer erst kurz vor Spielbeginn von der Arbeit kam und fünf Minuten vor dem Anpfiff am Sportplatz war. Wir hatten einfach nicht die volle Mannschaftsstärke, sonst hätten wir sie wohl schlagen können."

 

Winterpause kommt zum falschen Zeitpunkt
Nachdem sich die Mannschaft schon am dritten und den darauffolgenden Spieltagen wieder gefangen hatte und einige Siege eingefahren hat, kamen zwischendrin die Niederlagen gegen Dürrbrunn-Unterleinleiter, Pretzfeld und Langensendelbach. Für diese drei Teams und auch den ATSV Forchheim, die alle vier vor der Eggolsheimer Reserve in der Tabelle stehen, findet Ralph Turnwald durchaus lobende Worte. "Die vier stehen schon zurecht da vorne. Gerade gegen Langensendelbach hat man den Klassenunterschied schon gemerkt. Wir sind da mit drei Spieler aus unserer ersten Mannschaft aufgelaufen und haben das Spiel trotzdem verloren." Die frühzeitige Winterpause kam dann jedoch genau zum falschen Zeitpunkt, denn die beiden letzten Spiele des Jahres konnte die Turnwald-Truppe noch für sich entscheiden. "Wir haben zuvor noch Hallerndorf 2 und Weilersbach 2 geschlagen, also kann man schon sagen, dass die frühzeitige Winterpause für uns nicht so gut war."

Turnwald will genau da weitermachen
Mit der Hinrunde seiner Mannschaft ist Ralph Turnwald im Großen und Ganzen zufrieden, wie er selbst anmerkt: "Wir fühlen uns sehr wohl als beste Reserve-Mannschaft der Liga", zieht er ein kurzes und knappes Fazit. Geht es nach dem Trainer macht seine Mannschaft in der Rückrunde genau da weiter, wo sie aufgehört hat. "Wir wollen den Platz da oben halten und wenn es geht die vorderen etwas ärgern", spricht Turnwald das Saisonziel seiner Truppe aus. Doch damit das gelingt, muss in der Vorbereitung dafür gearbeitet werden, fordert der Übungsleiter. "Der Fokus in der Vorbereitung wird auf die Fitness gelegt und ich hoffe, dass die Trainingsbeteiligung so hoch wird, wie es im Sommer der Fall war. Gerade jetzt im Winter kann es zwar hart werden, aber jetzt holt man sich die Grundlagen für das ganze Kalenderjahr. Im Sommer hast du nach dem letzten Spiel gerade zwei Wochen Pause, ehe es wieder los geht. Im Winter ist eine längere Zeit zum regenerieren und deshalb müssen wir jetzt Gas geben." Wenn die Mannschaft die Forderungen des Trainers umsetzt, sieht es mit dem Saisonziel, den fünften Platz zu verteidigen, gar nicht so schlecht aus.

 

16.05.2015

DJK Eggolsheim stellt die Weichen für die Zukunft

 

Nachdem vor einigen Wochen Coach Michael Rödl mit dem Wunsch der Vertragsauflösung auf die Verantwortlichen zukam und diese in einem persönlichen Gespräch zustimmten, war  die DJK auf Trainersuche. Gespräche mit möglichen Kandidaten wurden geführt und seit dem Wochenende steht nun der neue Trainer fest. Gleichzeitig haben die Verantwortlichen nach einer Analyse der letzten Spiele zusammen mit Coach Michael Rödl vereinbart,  die Zusammenarbeit sofort im beiderseitigen Einvernehmen zu beenden  und die letzte Möglichkeit im Abstiegskampf ergriffen um nochmals einen Schub der Mannschaft zu geben. „Wir gehen im Guten auseinander, wir verlieren zwar einen Trainer aber ein Freund bleibt. Wir hatten ein offenes Gespräch in dem beide Seiten mit offenen Karten gespielt haben und die Mannschaft und der Verein im Vordergrund stehen.  Es war keine leichte Entscheidung von beiden Seiten diesen Weg zu gehen und wir danken dem Micha für vier ganz tolle Jahre in denen er ein großes Engagement an den Tag gelegt hat. Wir haben in dieser Zeit viel erreicht und aufgebaut aber es war für uns nun die letzte Möglichkeit nochmal etwas zu bewirken.“, gibt der zweite Abteilungsleiter Matthias Gößwein Auskunft über die sofortige Trennung kurz vor Saisonende.  

 

So übernimmt  ab sofort Ralph Turnwald zusammen mit dem neuen Spielertrainer die Geschicke der Mannschaft.

 

Der neue Mann

 

Eigentlich sollte der neue Mann erst ab der Sommervorbereitung das Ruder übernehmen aber aufgrund der neuen Situation wird der Tiefenstürmiger Tobias Dachwald ab sofort  die DJK als Spielertrainer übernehmen.  „Wir sind froh, dass Tobias Dachwald gleich einsteigen wird. Um jeder Verschörungstheorie gleich vorzubeugen, es war nicht sein Wunsch. Er wollte erst nach der Saison einsteigen und so einen saubere Übergabe.  Erst nachdem wir mit dem Micha gesprochen hatten, haben wir zusammen mit den beiden Trainern die Situation erörtert und so werden beide zusammen die Saison zu Ende bringen. Aufgrund der Situation wird er nun allerdings schon jetzt einsteigen und mit dem Ralph zusammen in den letzten fünf Spiele alles tun, damit der Klassenerhalt noch geschafft wird.“, so Matthias Gößwein zur aktuellen Situation.

 

Der 34-jährige Defensivspieler kommt aus der Großgemeinde und kennt die Gegebenheiten um die DJK Eggolsheim.  Bei seinen Stationen als Spieler (Jahn Forchheim, FC Strullendorf, FC Sand, TSV Neustadt/Aisch)  sammelte er genügend höherklassige Erfahrung. Auch als Spielertrainer konnte er Erfahrungen bei seiner Station SV Poxdorf sammeln und war dort drei Jahre aktiv. Im Anschluss  legte er familienbedingt eine Pause ein. In den Gesprächen konnten die Verantwortlichen  Ihn von der DJK Eggolsheim überzeugen und beide Seiten freuen sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit. Da sich unsere Elf im Moment noch im Abstiegskampf befindet, gilt die Vereinbarung sowohl für die Kreisliga und sollte es für den Klassenerhalt nicht reichen, auch für die Kreisklasse.

 

„Wir haben uns am Anfang alles offen gehalten und nach Trainern und Spielertrainern geschaut. Nach den ersten Gesprächen haben wir uns aber bewusst auf die Suche nach einem Spielertrainer gemacht, da unsere junge Mannschaft einfach einen Leitwolf auf den Platz braucht.“, umreißt der zweite Abteilungsleiter Matthias Gößwein die Anforderungen die sich in den letzten Wochen herauskristallisierten.

 

„Wie viele andere Spieler aus unserer Gemeinde, die höherklassig spielen oder gespielt haben oder bei uns in der Jugend aktiv waren, stand auch Tobias immer schon im Blickfeld und man beobachtet einfach den Werdegang. Er kommt ja aus Tiefenstürmig und da läuft man sich hier und da immer wieder über den Weg. Wir haben dann einfach mal den Kontakt gesucht und in den Gesprächen haben wir dann mit offenen Karten gespielt und gemerkt, dass es für beiden Seiten passt. Wir wollen als Team den eingeschlagenen Weg der letzten Jahre weitergehen und die Mannschaft mit unseren vielen jungen Spielern weiterentwickeln.  Auch Ralph Turnwald, Spielertrainer der Zweiten Mannschaft war in die Gespräche eingebunden und die beiden werden sich sicher sehr gut ergänzen.“, so der Abteilungsleiter Helmut Amon über die gelungene Verpflichtung.


Erster Neuzugang

 

Im Zuge der Trainerverpflichtung können die Verantwortlichen auch den ersten Neuzugang vermelden.

 

Von der SpVgg Jahn Forchheim kommt der ehemalige Jugendspieler Georg Neudecker zu seinem Heimatverein zurück.  Bis zur D-Jugend trug der talentierte Innenverteidiger das rot-schwarze Trikot ehe er über Hallstadt beim FC Eintracht Bamberg landete. Nach der Jugend ging es über die Landesliga-Mannschaft zum FC Sand und von dort zur SpVgg Jahn Forchheim.  Ab dem Sommer wird er wieder mit seinen Mitspielern aus der Jugend auf dem Feld stehen, die mittlerweile einen Großteil der Eggolsheimer Mannschaft ausmachen.

  

„Als wir erfahren haben, dass der Georg beim Jahn kürzer treten will, haben wir Ihn kontaktiert und sind sehr froh, dass ein gestandener Spieler wieder den Weg zurück zur DJK findet. Für uns ist er mit seiner höherklassigen Erfahrung natürlich eine riesen Verstärkung.“, freuen sich die beiden  Verantwortlichen über die Verpflichtung.


DJK Eggolsheim unverhofft auf Trainersuche

Eigentlich hatte Trainer Michael Rödl bei der DJK Eggolsheim seine Zusage für die neue Saison, seine fünfte, bereits gegeben - richtig überzeugt war er davon allerdings von Vornherein nicht. So kam es, dass er sich nun doch umentschieden hat und Eggolsheim im Sommer verlässt. Damit befindet sich der Kreisligist auf Trainersuche, während Michael Rödl seinen neuen Verein für die nächste Spielzeit bereits hat.

 

Zusage wurde zurückgezogen

Der Eggolsheimer Abteilungsleiter Matthias Gößwein teilte anpfiff.info mit, dass es beim Kreisligisten nun doch zu einer Traineränderung im Sommer kommen wird. Bereits in der Winterpause einigten sich die Verantwortlichen des Vereins und Michael Rödl zwar auf eine weitere Saison und hatten dem Trainer damit das Vertrauen im Abstiegskampf ausgesprochen, doch zog Michael Rödl diese Zusage nun zurück. „Wir haben mit dem Micha im Winter nach intensiven Gesprächen verlängert, weil wir der Meinung waren, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen. Wir waren mit seiner Arbeit sehr zufrieden", bestätigt Abteilungsleiter Matthias Gößwein. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung und  dem missglückten Start in die Rückrunde mit zwei Niederlagen in Folge, reifte in dem erfahrenen Trainer der eigene Wunsch, nun doch im Sommer die Zusammenarbeit zu beenden. „Ich war im Winter schon nicht zu 100 Prozent überzeugt, aber der Verein wollte unbedingt weitermachen und ich habe mich dann in gewisser Weise breitschlagen lassen", erklärt Michael Rödl auf Anfrage von anpfiff.info. „Die Mannschaft und ich brauchen jetzt einfach was Neues. Der Verein war von meiner Entscheidung nicht begeistert, aber wir haben dennoch weiter ein gutes Verhältnis." Im Sommer 2011 hat Michael Rödl das Traineramt in Eggolsheim in der A-Klasse übernommen. Auf Anhieb gelang der Aufstieg, nachdem das spannende Rennen gegen den Bammersdorfer SV gewonnen wurde, und im Folgejahr ist die DJK über die Relegation in die Kreisliga durchmarschiert. Diese Liga gilt es nun, in der zweiten Saison erneut zu halten.


SV DJK Eggolsheim auf Trainersuche

„Micha ist mit seinem Wunsch an uns Verantwortliche herangetreten. Nach seiner Meinung benötigen die Spieler nach vier Jahren einfach neue Impulse", fasst Matthias Gößwein zusammen. „Nach erneuten Gesprächen haben wir dem Wunsch des Trainers entsprochen, den bereits geschlossenen Vertrag aufzulösen. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Zeit und gehen im Guten auseinander." Bevor es im Sommer zur Trennung kommt, steht aber noch der Abstiegskampf in der Kreisliga für die DJK an, der noch eine schwere Aufgabe werden wird. „Gemeinsam wollen wir den Abstiegskampf erfolgreich bestreiten. Natürlich sind wir schon auf dem Markt aktiv und sind auf der Suche nach einem Trainer oder Spielertrainer für die neue Saison. Wir hatten schon Gespräche, aber es gibt noch keine Entscheidung“, so Matthias Gößwein weiter. „Keinerlei Auswirkung hat die Trennung auf die Position von Spielertrainer Ralph Turnwald für die Zweite Mannschaft. Ralph Turnwald hat seinen Vertrag verlängert und bleibt über die Saison hinaus verantwortlicher Trainer für die A-Klassen-Mannschaft der DJK." Auch in der Dritten Mannschaft wird es Änderungen geben: „Spielertrainer Frank Scheidel wird ebenfalls sein Amt nach der Saison niederlegen und nur noch als Spieler zur Verfügung stehen. Hier arbeiten wir als Verantwortliche ebenfalls an einer Lösung."


Michael Rödl geht zur Spvgg Hausen

Während sich die DJK Eggolsheim einen neuen Trainer sucht, wobei ihnen Michael Rödl seine Hilfe zugesagt hat, hat selbiger bereits eine neue Stelle für die kommende Saison gefunden. Michael Rödl geht in die Kreisklasse und wird Trainer der Spvgg Hausen. Der dortige Abteilungsleiter Matthias Kaube und Michael Rödl kennen sich noch, als sie zu den Glanzzeiten der Hausener zusammen in der Bezirksliga gekickt haben. Seitdem pflegen sie ein freundschaftliches Verhältnis. Im Gespräch, als man sich mal wieder über den Weg lief, ist zwischen den beiden angeklungen, dass Michael Rödl in Eggolsheim seinen Vertrag wohl doch nicht antreten werde. Dies ließ Matthias Kaube, der sich mit der Spvgg Hausen bekannterweise selbst auf der Suche nach einem Nachfolger für Stefan Wiechers befand, hellhörig werden. „Der Micha war ja eigentlich weg vom Markt", sagt Matthias Kaube. „Als ich dann gehört habe, dass er doch wieder frei ist, haben wir uns zusammengesetzt und miteinander gesprochen. Eigentlich waren wir ja auf der Suche nach einem Spielertrainer, aber diesen Kandidaten haben wir nun allen abgesagt und uns für den Michael Rödl entschieden!" Überzeugt hat den Funktionär neben dem guten persönlichen Verhältnis vor allem die gute Arbeit, die Michael Rödl bei seinen vergangenen Stationen abgeliefert hat.

 

Das Ziel ist die Kreisliga

Keinen Hehl machen die beiden aus den Zielen für die anstehende Spielzeit, denn die Spvgg Hausen will wieder ins Kreisoberhaus zurückkehren. „Das Ziel ist der Aufstieg in die Kreisliga, um was willst du denn sonst in der Kreisklasse spielen", bestätigt Michael Rödl und freut sich auf eine junge intakte Truppe. „Die Bedingungen und die Mannschaft sind für dieses Ziel in Hausen auf jeden Fall gegeben." Michael Rödl wird die Erste Mannschaft übernehmen, Matthias Kaube bleibt Trainer der Zweiten und Abteilungsleiter. „Wir sind guter Dinge, dass wir zusammen etwas aufbauen können", äußert sich Matthias Kaube abschließend.


Verleihung "Silberne Raute"
***********************

 

Im Rahmen des Ehrungsabend am 27.03. erhielt die DJK Eggolsheim aus den Händen von Kreisehrenamtsbauftragten Alex Männlein die "Silberne Raute" des Bayerischen Fußballverbandes überreicht.

 

 

Die "Silberne Raute" ist ein Gütesiegel für Vereine die sich in Sachen Ehrenamt, Gesundheit und Prävention, Breitensport und Jugend engagieren.

 

Die Verantwortlichen der DJK sind stolz auf diese Auszeichnung, die wir nur alle Gemeinsam erreichen können.

.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften
**********************************

Am Freitag, 27.03.2015 hielt der Gesamtverein einen Ehrungsabend im Sportheim ab und ehrte verdiente Mitglieder für 25-, 50-, 60- und 65-jährige Mitgliedschaft im Verein.

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit ist die langjährige Mitgliedschaft eine Seltenheit und sehr zu würdigen.


Aus den Händen von Ehrenkreisvorsitzenden Walter Fuchs erhielten die Geehrten die Urkunde sowie die jeweilige Anstecknadel.


Die Verantwortlichen danken für die lange Treue zu unserer DJK




05.03.2015

Fußball-Abteilungs-versammlung

Sportheim Eggolsheim


ab 20:00 Uhr




01.03.2015

Unsere E-Jugend war am Wochenende bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft im Einsatz
*****************************

Auch wenn es nur zum 5. Platz reichte, war es für die Jungs ein schöner Erfolg. Setzte man sich in einem Gesamt-teilnehmerfeld von 83 Mannschaften durch und durfte an der Endrunde der acht Besten teilnehmen. In einer guten Vorrundengruppe mit dem FC Ottensoos, der SpVgg Erlangen und dem TSV Neunkirchen verlor man unglücklich das entscheidende Spiel und verpasste somit den Einzug ins Halbfinale. Beide Trainer sahen das Ergebnis mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Flo Fleischmann: "Der 5. Platz ist freilich klasse. Aber es wäre auch mehr möglich gewesen."     Jörg Thiel: "War mehr drin, aber vielleicht auch doch nicht"

Wir sind auf alle Fälle stolz auf euch und die ganze DJK Eggolsheim-Familie gratuliert zum erreichten 5. Platz


22.02.2015

G-Junioren rocken die Halle

*********************

Unsere Jüngsten holten heute den REWE-Cup 2015 in Ebermannstadt. Mit 12 Punkten und 21:0 Toren erspielte man ein überragendes Ergebnis

 

 

Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so !!!


05.02.2015

Eggolsheim setzt auf Kontinuität

***************************

In der Winterpause fand die Planung für die neue Saison statt und man wird aufgrund der guten Erfahrungen auch nächstes Jahr wieder drei Herrenmannschaften ins Rennen schicken. Die DJK Eggolsheim möchte jedem Fußballer eine Möglichkeit bieten, sein Hobby auszuüben Neben den Mannschaftsplanungen wurde auch mit dem Trainer-Trio eine Lösung gesucht und man hat sich mit dem Trio auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt.

Michael Rödl geht also in sein fünftes Jahr bei der DJK und wird als Cheftrainer weiterhin die Geschicke der Mannschaften am Eggerbach leiten. Neben seinem fußballerischen Sachverstand ist für „Micha“ Rödl auch das gesellige wichtig und das findet er in Verein und Mannschaft. Mit Co-Trainer Ralph Turnwald konnte die Qualität in der zweiten Mannschaft gehoben werden und so war es keine große Frage mit Ralph um ein weiteres Jahr zu verlängern. Beide Trainer ergänzen sich sehr gut und sind auch in Sachen Trainingsarbeit auf einer Wellenlänge und teilen sich die entsprechenden Einheiten mit den Spielern aus allen drei Mannschaften.

 

Die dritte Mannschaft wird auch in der neuen Saison von Frank Scheidel betreut. Frank geht damit in sein drittes Jahr als Trainer der Mannschaft und bringt hier vollen Einsatz. Dies spiegelt sich auch in der Tabellensituation wieder.

 

Die Verantwortlichen der DJK Eggolsheim sind froh, schon frühzeitig Klarheit für die weitere Planung zu haben.


23.12.2014

Zwei Rückkehrer und eine neues Gesicht

 

Die DJK kann im Winter drei Neuzugänge präsentieren. Mit Stürmer Tobias Seeberger und Außenbahnspieler Mark Ringer kommen zwei junge, talentierte Spieler wieder nach Hause zurück. Beide wechselten im Sommer aufgrund der Trainertätigkeit von Tobias Vater Bernd Seeberger zum Nachbarverein FC Wacker Trailsdorf. Nach der Trennung von Bernd Seeberger spielten beide die Vorrunde noch zu Ende und kamen in der Pause auf die Verantwortlichen der DJK zwecks einem Rückwechsel zu. Beide kennen den Verein und das Umfeld und werden die Mannschaft ab sofort unterstützen.  Ebenfalls vom FC Wacker Trailsdorf kommt Oliver Seeberger. Der Bruder von Tobias wollte sich ebenfalls verändern und wechselt mit seinem Bruder nach Eggolsheim. Der schnelle Linksfuß kann im Defensivverbund flexibel eingesetzt werden und ist ab sofort spielberechtigt.

 

Wir sagen herzlich willkommen in der DJK-Familie

 


MEISTER, unsere E1 und E2 ist Meister

*******************************

Bereits in der Frühjahrsrunde belegte die Mannschaft den Titelplatz in der E3-Jugend.  Nun wiederholte Sie das Kunststück und unsere E1-Jugend wurde in Herbstrunde in Ihrer Gruppe überlegen Meister. Nach 6 Siegen und einem Torverhältnis von 49:4, lies man die restlichen 6 Mannschaften am Ende hinter sich und holte den Meistertitel. Ebenfalls sehr erfolgreich war unsere E2, die punktgleich mit dem SC Eltersdorf Meister wurde. Mit 15 Punkten holte man sich den Gruppentitel.

 

Die Fußballabteilung der DJK Eggolsheim ist stolz auf diese Leistung und gratuliert herzlich.



Abschluss der Sportlerkerwa

=====================

 

Am heutigen Tage fanden die Endspiele der DJK Sportlerkerwa statt. Im Spiel um Platz 3 konnte sich die DJK Hallerndorf gegen den TSV Drügendorf mit 4:1 gewinnen. Im Einlagespiel zog unsere MAnnschaft gegen die DJK Weingarts den kürzeren und musste mit 3:0 das Spiel abgeben. In einem guten Endspiel gewann am Ende der TSV Kirchehrenbach gegen den SV Moggast mit 2:1.

 

Im Bild die Kapitäne bei der Siegerehrung mit Ihren Weizengläsern-Pokalen.

Die Pokale wurden gestiftet von der Volksbank Forchheim, Bürgermeister Claus Schwarzmann, Eggolsheimer Holzbau und vom Bilderladen G. Amon.

 

Wir danken allen Mannschaften für die Teilnahme, den Spendern und Helfern für Ihr Engagement und den Besuchern für Ihr kommen.


Neuzugänge

***********

Kurz vor Ende der Wechselfrist im Amateurfußball, haben sich zwei Spieler entschlossen im nächsten Jahr für die DJK Eggolsheim aufzulaufen.

 

Von der SpVgg Hausen kommt der 32-jährige Jermaine Pickett zu uns. Jermaine hat ein Jahr pausiert, in dem er sich beruflich weiterbildete und auch Vater wurde. Er wohnt bereits seit einigen Jahren in Eggolsheim und hat sich nun zu einem wohnortnahen Wechsel entschieden. Der BOL-erfahrene Mittelfeldspieler kann aufgrund seines Berufes nur eingeschränkt trainieren, möchte aber weiter Fußball spielen und kann unseren jungen Spielern mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

 

Vom SV Bammersdorf kommt der 22-jährige Simon Herden zu uns. Simon ist auf der Torwartposition zu Hause und wollte sich verändern. Der Kontakt kam über Spielertrainer Frank Scheidel zu stande und er wird den Kampf um die Stammplätze im Tor aufnehmen und möchte sich weiterentwickeln.

 

Allen beiden herzlich willkommen in der Fußballfamilie der DJK


Neuzu- und Abgänge zur neuen Saison

=============================

 

Die DJK war in der Sommerpause nicht untätig und kann sechs Neuzugänge am Eggerbach begrüßen.
Seit längerem bekannt ist das Ralph Turnwald als Spielertrainer die zweite Herrenmannschaft übernimmt. Ralph lernte das Fußballerhandwerk in Weingarts und beim Jahn Forchheim. Ein Jahr blieb er noch im Herrenbereich beim Jahn ehe er zu seinen Heimatverein der DJK Weingarts wechselte. Dort stieg er 2001 in die Bezirkliga auf. 2002 folgte der Schritt nach Trailsdorf, wo er sich 2008 mit dem Aufstieg in die BOL verabschiedete. Danach war er insgesamt sechs Jahre in Heroldsbach, davon 5 JAhre als Spielertrainer. Im letzten Jahr war er aufgrund eines Jobwechsels nur noch als Spieler tätig und erzielte als Stürmer 17 Tore. Er wird im Team Mit Micha Rödl die Mannschaften trainieren.

 

Vom SC Uttenreuth kommt Keeper Peter Weber zu uns. Er lernte das Torhüterhandwerk beim FSV Erlangen-Bruck, für den er auch bis in die Landesliga im Herrenbereich auflief. Die letzten fünf Jahre spielte er beim SC Uttenreuth, erst in der Bezirksliga und im Anschluss in der Kreisliga. Peter ist 25 Jahre alt und kennt Micha Rödl gut, über den der Kontakt zu stande kam.

 

Über unsere drei Rückkehrer braucht man nicht mehr groß was schreiben, den alle sind in Eggolsheim bekannt. Andreas Barthelmann kommt von der DJK Pinzberg, Marco "Gio" Mayer von der SpVgg HAusen und Sebastian Amon vom SV Buckenhofen nach einjährigen Gastspielen in der Fremde nach Hause zurück. Rene Hirschmann, der bereits in der Rückrunde in den Herrenmannschaften aktiv war, stößt aus der eigenen A-Jugend dazu und vervollständigt die Neuzugänge

 

Abgänge

======

Leider müssen wir uns auch von drei Spielern verabschieden. und es tut weh, denn es sind auch zwei Eggolsheimer Eigengewächse darunter. Adrian "Addi" Grinjuks verlässt uns in Richtung SV Buckenhofen um es eine Liga höher zu versuchen. Mark Ringer und Tobias Seeberger gehen zum FC Wacker Trailsdorf, da Sie studienbedingt kürzer treten müssen und mit weniger Aufwand Kreisklasse spielen können.

 

Allen dreien gilt es Danke zu sagen für Ihr Engagement und die Türe steht jederzeit für eine Rückkehr offen.


Fassungslos und tief betroffen mussten wir die Nachricht vom Tod unseres Vereinsmitgliedes Sylvia Huberth zur Kenntnis nehmen.

Die DJK Eggolsheim gedenkt seiner nach kurzer Krankheit verstorbenem Übungs- und Abteilungsleiterin Gymnastik.

Wird werden Ihr immer ein ehrendes und freundschaftliches Andenken bewahren.

 

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie, der wir uns in Ihrer Trauer eng verbunden fühlen.

 

Ruhe in Frieden


Hochzeit Tobi & Verena

24.05.2014

================

 

Unser Tobi Fechner hat am Samstag seiner Verena das Ja-Wort gebeben.

Die Mannschaft und die Abteilungsleitung waren vor Ort und haben die Glückwünsche der DJK überbracht.

 

Wir wünschen den beiden alles Gute und Gottes Segen für den weiteren Lebensweg.

 

Eggolsheimer Mädels sind Meister

****************************

 

Im letzten Saisonspiel trat die DJK Eggolsheim gegen den FC Stöckach an, und holte sich mit einem verdienten 4:2-Sieg die Meisterschaft. Durch diesen Sieg zog man an der SpVgg Effeltrich noch vorbei, allerdings gab es im Vorfeld einige Querelen um diese Partie.
 
Nachdem am letzten Spieltag beim Auswärtsspiel der DJK Eggolsheim in Wichsenstein die Spielerinnen der SpVgg Effeltrich bereits den Meistertitel feierten, lief im Hintergrund noch eine Sportgerichtsverhandlung um das ausgefallene Spiel gegen den FC Stöckach. Nach dem Urteilsspruch musste die Begegnung neu angesetzt werden und die DJK hatte mit einem Sieg die Chance an der SpVgg Effeltrich vorbei zu ziehen. Die Damen der DJK nutzen diese Chance und gewannen mit 4:2, wodurch Sie den Meistertitel holten. "Es war eine sehr spannende Liga und bis drei Spieltage vor Schluss hätten noch sechs Mannschaften Meister machen können. Wir haben uns dann mit Effeltrich ein Kopf an Kopf-Rennen geliefert. Am Ende waren wir die Glücklicheren und haben uns die Meisterschaft auch verdient. Ein Dank gilt es den Fans zu sagen, die uns immer unterstützen sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Herrenbereich und der Abteilungsleitung darf man vergessen. Jetzt sind wir stolz auf die Meisterschaft und werden diese heute standesgemäß feiern." so der glückliche Trainer Johannes Amon. 

Die ganze Fußballabteilung gratuliert zur Meisterschaft und wünscht viel Erfolgt in der kommenden Saison.
 
BILDERNACHLESE UNTER: BILDERGALERIEN

Ehrenamtlicher des Jahres 2013

**************************

Am gestrigen Dienstag wurde unser Abteilungsleiter Helmut Amon für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit vom Kreisjugendring geehrt. In der Laudatio von KJR-Vorstand T. Wilfling stellte dieser die Tätigkeiten rund um unsere DJK, aber vor allem seinen Einsatz für die Jugendarbeit in den Mittelpunkt. Als Teamplayer gab er in seiner Dankesrede gab er das Lob an alle Mitstreiter und die Familie weiter, die ihn all die Jahre unterstützt und weiter unterstützen werden. 

Die Abteilung freut sich über die Auszeichnung für unseren Abteilungsleiter und sagt herlichen Dank für die geleistete Arbeit. Diese Auszeichnung ist auch ein Zeichen für die gute Arbeit, die wir alle in unserem Verein leisten.

 

Die gesamte Laudatio im nächsten Bild


Das Trainertrio der DJK Eggolsheim in der kommenden Saison (v.l): Ralph Turnwald, Michael Rödl und Frank Scheidel
Das Trainertrio der DJK Eggolsheim in der kommenden Saison (v.l): Ralph Turnwald, Michael Rödl und Frank Scheidel

24.02.2014

Eggolsheim mit neuem Trainertrio
=======================
Zweimal verlängert, einmal neu verpflichtet

 

Der Primus was die Anzahl der Herrenteams im Altspielkreis ER/FO angeht hat Nägel mit Köpfen gemacht. Der Trainer der Ersten Mannschaft, Michael Rödl, verlängerte ebenso wie der Trainer der Dritten Mannschaft, Frank Scheidel. Nun hat man auch noch für die Zweite Mannschaft einen bekannten Namen verpflichten können.
 
Mit Cheftrainer Michael Rödl wurde in der Winterpause per Handschlag verlängert. Er und die DJK Eggolsheim gehen nun ins vierte gemeinsame Jahr. Nach den Aufstiegen von der A-Klasse bis in die Kreisliga, soll sich die junge Mannschaft nun dort etablieren und weiterentwickeln. Ebenso sollen die beiden anderen Mannschaften, die in der A- und B-Klasse spielen weiter ihren erfolgreichen Weg gehen.
 
Ralph Turnwald kommt für die Zweite Mannschaft

Neben Frank Scheidel, der weiterhin als Spielertrainer die Dritte Mannschaft, die damit natürlich auch sicher in der kommenden Spielzeit an den Start gehen wird, betreut, ist der in Eggolsheim wohnhafte Ralph Turnwald ab dem Sommer neu im Trainerteam. Aktuell ist dieser noch als Spieler beim Kreisklassisten SpVgg Heroldsbach/Thurn aktiv, und wird künftig für die Zweite Mannschaft verantwortlich sein. „Der gute Draht über Jahre zu den Vorsitzenden der DJK Eggolsheim, sowie die gleiche Wellenlänge mit Michael Rödl und dem ganzen Umfeld des Vereins war für meine Zusage ausschlaggebend. Der Verein setzt auf seine eigene Jugendarbeit und hat es dadurch geschafft, drei gute Mannschaften in ihren Ligen zu stellen. Die Außendarstellung der Fußballer als Einheit und die Infrastruktur mit drei Rasenplätzen, davon zwei mit Flutlichtanlagen ist nahezu perfekt. Und nicht zuletzt der kurze Weg zur Sportstätte aufgrund meines Wohnorts kommt mir sehr entgegen“, so der neue Mann bei der DJK.

Das Profil stimmte
 
"Eine durchaus namhafte Verpflichtung also, die natürlich auch die Vereinsführung freut", wie Spielleiter Matthias Gößwein mitteilte. Man hat in Zusammenarbeit mit Michael Rödl nach dem Rückzug von Marco Eglseer nach dem Ende der aktuellen Saison, bewusst nach einem Spielertrainer gesucht. Hierbei passte Ralph Turnwald natürlich voll ins Profil, zumal dieser ähnlich wie auch Michael Rödl viel Wert auf Kameradschaft legt und dazu natürlich sowohl auch höherklassige Erfahrung als auch auf einige Jahre als Trainer in die Waagschale werfen kann. Mit ihm waren die Verantwortlichen daher in den letzten Jahren auch schon häufiger im Gespräch und nun hat es dann von beiden Seiten gepasst. „Wir wollen unseren Spielern bestmögliche Entwicklungs- und Trainingsmöglichkeiten bieten. Daher sind wir an Ralph Turnwald herangetreten.“, so der Spielleiter.
 
"Das es letztlich geklappt hat, ist natürlich eine super Sache für den ganzen Verein und die MAnnschaften. Ralph Turnwald hat ja höherklassige Erfahrung als Spieler und ist auch schon einige Jahre im Trainergeschäft. Er vertritt unsere gemeinsame Philosophie und kann auch sportliche Akzente setzen sowie seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben.", äußerte sich Abteilungsleiter Helmut Amon zur Verpflichtung.
 

Michael Rödl sieht das natürlich ähnlich: „Nachdem mein bisheriger Weggefährte Marco Egelseer als Trainer der

Zweiten Mannschaft sowie auch als Torwarttrainer ein wenig kürzertreten will, hat der Verein mit Ralph Turnwald einen Spielertrainer verpflichtet, der ein mehr als würdiger Nachfolger ist. Ich persönlich musste wegen meiner Vertragsverlängerung nicht viel überlegen, als die Anfrage der Vereinsführung kam. Wir haben hier gemeinsam schon einiges bewegen können und sind noch lange nicht am Ende.“

 


03.02.2014
BSC Erlangen zieht seine Mannschaft zurück
 
In einer Pressemeldung des frisch wiedergewählten Kreisvorsitzenden und Kreisspielleiters Max Habermann heißt es wie folgt: "In der Kreisliga 1 hat der BSC Erlangen wegen Spielermangels seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Der jeweilige Gegner des BSC Erlangen in der Kreisliga 1 ist ab sofort spielfrei. Die Auswirkungen dieses Rückzuges sind, dass aus der Kreisliga 1 nun nur noch zwei Mannschaften direkt absteigen. Ein weiterer Punkt ist, dass nun bei den Relegationsspielen zur Kreisliga (für die Saison 14/15) eventuell eine weitere Mannschaft aufsteigen kann. Auswirkungen könnte der Rückzug auch auf die Aufstiegsrelegation zur Kreisklasse und A-Klasse haben.  Alle eventuelle veränderte Aufstiegsmöglichkeiten hängen allerdings davon ab wie hoch die Zahl der Bezirksligaabsteiger, die in den Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund eingegliedert werden müssen, ist. Die Reservemannschaft des BSC Erlangen spielt jedenfalls in der B-Klasse im Punktspielbetrieb weiter."
 
Unsere Mannschaft profitiert vom Rückzug des BSC, da Sie in Erlangen eine schmerzhafte Niederlage erlitt und somit 3 Punkte auf dieanderen Teams gutmacht hat. Die aktuelle Tabelle können Sie unter Mannschaften/1.Herrenmannschaft/Tabelle  einsehen.
 
 

Winterwechsel
=============
 
Tobias Seeberger (links) kommt vom SV Buckenhofen nach Eggolsheim. Der Spieler wohnt in Eggolsheim und hat sich dem Verein jetzt angeschlossen. "Er war die komplette Vorrunde verletzt und ist mit einigen Spielern befreundet und so kam der Kontakt und der Wechsel zustande.", erklärt Abteilungsleiter Matthias Gösswein. Nicht mehr beim Kreisligisten ist Johannes Arneth, den es nach Hallstadt verschlagen hat. "Johannes wohnt mittlerweile in Bamberg und will dort Fussball spielen. Er war lange verletzt und will dort wieder mit dem spielen anfangen."
 
Alexander Jovanovic wechselt nach Roth
 
  Alexander Jovanovic verläßt uns und wechselt zur TSG 08 Roth. Der 33-jährige, 
  der vor einem Jahr vom ASV Vach zu uns wechselte, kam zuletzt im Mittelfeld 
  unserer zweiten Mannschaft zum Einsatz. Hier konnte er sich mit seiner 
  Erfahrung einbringen und diese an jungen Spieler weitergeben. Aus 
  privaten Gründen zieht es in nun in die Gegend um Roth und er hat sich 
  deshalb dem Bezirksligisten angeschlossen.
  Wir wünschen Alex alles Gute.
 

Die Siegerehrung
Die Siegerehrung
 
Hallenturnier beim SV Moggast
=========================

Am Sonntag bestritten unsere Herren das letzte Hallenturnier in dieser Saison beim SV Moggast in Ebermannstadt. Als zweimaliger Titelverteidiger wollte man diesmal den dritten Turniersieg folgenn lassen.
In der Vorrunde noch etwas behäbig, wurde der TSV Ebermannstadt und der TSV aus Drügendorf geschlagen. Im dritten Spiel traf man auf den Landesligisten... ASV Veitsbronn und holte sich in einem packenden Spiel mit einem 1:1 den Gruppensieg. Dies war für die Mannschaft auch der "Hallo wach"-Effekt.
Im Halbfinale traf man auf die Gastgeber aus Moggast und in einem guten Spiel, mit teilweile schönen Kombinationen, konnte man nach kurzer Gegenwehr, mit einem 4:1 ins Finale einziehen.
Im Finale traf man wieder auf den Gruppengegner aus Ebermannstadt. Nach kurzer Gegenwehr spielte sich unsere Truppe in einen Rausch und zeigte schönen Kombinationsfußball und siegte am Ende verdient mit 7:2 im Finale.

Somit holte sich unsere Mannschaft insgesamt zum vierten Mal den Turniersiegin Moggast und darf den Wanderpokal nun behalten, da die letzten drei Siege hintereinander folgten.

Kader: Gößwein M., Fechner A., Fecher T., Amon A., Wolf D., Gül S., Grinjuks A., Haschke D., Roppelt M., Valenta D.
Mehr anzeigen